Security 21.02.2018, 10:30 Uhr

10 Tipps für das Sichern von Unternehmensdaten

Quelle: Pexels
Klare Richtlinien für Datennutzung festlegen
In den meisten Fällen ereignen sich Datenpannen nicht wie man meinen mag aufgrund gezielter Hacker-Angriffe oder Malware-Infektionen. Oft sind lediglich Unachtsamkeit und menschliches Versagen für ein Datenfiasko verantwortlich. Beispielweise wenn USB-Sticks mit ungesicherten Datensätzen verloren gehen oder Mitarbeiter auf eine ausgeklügelte Phishing-Mail hereinfallen. Daher sollten Unternehmen klare Richtlinien für die Datennutzung festlegen und ihre Mitarbeiter hierauf sensibilisieren. In Schulungen können Firmen ihre Angestellten etwa über die potenziellen Gefahren von öffentlichen WLAN-Netzen oder Phishing-Mails aufklären, um die Sicherheit der Unternehmensdaten zu erhöhen.