Kalenderwoche 22 30.05.2022, 06:50 Uhr

Computerworld-Newsticker

Aktuelle Nachrichten aus der ICT-Welt, ultrakompakt zusammengestellt.
(Quelle: Megan Rexazin/Pixabay)
PSI setzt für Betrieb und Aufbau seiner Telefonie-Lösung  auf Spie
Spie ICS, eine Tochtergesellschaft der Spie Schweiz und Anbieter von ICT-Services, übernimmt die Umsetzung der neuen UC-Telefonie-Lösung (Unified Communications) für das Paul Scherrer Institut (PSI) in Villigen. Der Auftrag umfasst den Aufbau, die Konfiguration und den Betrieb auf Basis der «Spie cello:collab Managed Services».  Das PSI betreibt derzeit eine Telefonie-Anlage mit DECT-Telefonen (Digital Enhanced Cordless Telecommunications). Die DECT-Technologie wird in Zukunft nicht mehr unterstützt und soll abgelöst werden. Der Lösungsansatz von Spie, welcher auf den hauseigenen cello:collab Managed Services basiert, besteht aus einem Unified Communication Service (UCaaS).  Das Projekt wurde Anfang April gestartet und wird voraussichtlich im Juni 2023 abgeschlossen sein.
---+++---
Swiss Made Software begrüsst den 1000sten Label-Träger
Swiss Made Software durfte seinen 1000sten Label-Träger willkommen heissen. Damit sei Swiss Made Software jetzt die Schweizer ICT-Organisation mit den meisten angeschlossenen Firmen, heisst es in einer Mitteilung. Und das Wachstum geht offenbar weiter: «Es würde mich wundern, wenn wir bis Ende des Jahres nicht wenigstens 100 weitere Unternehmen gewonnen hätten», freut sich Geschäftsführer Christian Walter.  Die jüngste Entwicklung basiere auf der soliden Aufbauarbeit der letzten 10 Jahre. «Den Trägern ist klar wer wir sind und wofür wir stehen: Schweizer Werte in der Software-Entwicklung und im ICT-Dienstleistungsgeschäft», so Walter.
---+++---
Oracle tütet Übernahme von Software-Spezialist Cerner endgültig ein
Der Datenbankriese Oracle kann die grösste Übernahme seiner Geschichte abhaken. Alle für den Kauf des Gesundheitssoftware-Spezialisten Cerner notwendigen kartellrechtlichen Genehmigungen seien erteilt worden, teilte das Unternehmen mit. Mit dem formellen Abschluss der Transaktion rechnet Oracle am Montag. Der Konzern hatte den Kauf von Cerner in den letzten Tagen des vergangenen Jahres bekanntgegeben. Der Preis liegt bei 95 Dollar je Aktie, was einer Gesamtbewertung von 28,3 Milliarden Dollar entspricht.

---+++---

Bildergalerie
Die wichtigsten Auf- und Umsteiger des Monats

---+++---



Das könnte Sie auch interessieren