Update 05.12.2019, 11:26 Uhr

Online-Schalter Easygov.swiss wurde ausgebaut

Das Seco hat die Online-Plattform Easygov.swiss mit neuen Funktionen ausgestattet. Profitieren können von diesen unter anderem Kleinunternehmen.
(Quelle: Parlamentsdienste 3003 Bern )
Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) hat Easygov.swiss, dem Online-Schalter für Unternehmen, neue Funktionen verpasst. Beim Release 1.5, das am 3. Dezember veröffentlicht wurde, handelt es sich um das zweite grössere Update der digitalen Plattform in diesem Jahr. Der Ausbau solle Unternehmerinnen und Unternehmern dabei helfen, ihren administrativen Aufwand zu reduzieren, heisst es in einer Mitteilung des Seco.
Dank dem Update können Firmen ohne eigene Lohnbuchhaltungssoftware die Lohndaten ihrer Angestellten nun direkt auf Easygov erfassen und die Deklaration aus der Online-Plattform heraus an die Suva übermitteln. Zudem wurde die Funktionalität des im Juli 2019 hinzugefügten Betreibungsschalters erweitert. So ist es jetzt auch für Vereine, Stiftungen und Genossenschaften möglich, via Easygov Betreibungsauskünfte einzuholen und Betreibungsbegehren anzustossen. Der bisherige Betreibungsschalter des Bundesamts für Justiz wird gemäss dem Seco hingegen zurückgebaut. Abgeschaltet wurde auch die bisherige Informations-Datenbank für bewilligungspflichtige und reglementierte Berufe in der Schweiz. Das Portal auf www.bewilligungen.admin.ch sei mit verbesserten Such- und Filterfunktionen vollständig in das Angebot von Easygov überführt worden, schreibt das Seco weiter.
Dem Staatssekretariat zufolge schreitet die Konzentration der digitalen Behördendienstleistungen auf einer einzigen Plattform mit den neuen Funktionen weiter voran. Über 16'000 Unternehmen würden diese Dienstleistungen bereits nutzen. In Zukunft sollen weitere Behördenangebote schrittweise integriert und das Portal laufend optimiert werden.


Das könnte Sie auch interessieren