Trouble in Paradise 01.02.2019, 15:17 Uhr

Grosser Umbruch bei der Crypto Valley Association

In der Crypto Valley Association hängt der Haussegen schief: Zwei Vorstandsmitglieder treten nach kurzer Amtszeit schon wieder zurück. Die Entwickler-Community kritisiert zudem die einseitige Zusammensetzung des Vorstands.
(Quelle: Zug Tourismus )
Bei der Crypto Valley Association kommt es zu einem grossen Umbau im Vorstand. Die Generalversammlung des Verbands der Zuger Blockchain-Branche hat am Donnerstag den ehemaligen Swisscom-Manager Daniel Haudenschild zum Präsidenten und Nachfolger von Oliver Bussmann gewählt und vier weitere neue Mitglieder für den Vorstand bestimmt. Nach Abschluss der Versammlung traten allerdings zwei weitere Vorstandsmitglieder zurück, wie einer Mitteilung auf der Homepage des Verbands zu entnehmen ist.
Der bisherige Verbandspräsident Oliver Bussmann hatte im vergangenen November gemeinsam mit den Mitgliedern Vasily Suvorov, René Hüsler und Nicolas Schobinger angekündigt, an der Generalversammlung nicht für eine Wiederwahl zu kandidieren. Der frühere SAP- und UBS-Manager, der in Zug ein Beratungsunternehmen betreibt, war laut Medienberichten nicht unumstritten gewesen. Gemäss der Plattform «Finews» war ihm und weiteren Mitgliedern vorgeworfen worden, die Organisation für persönliche Geschäfte zu nutzen. Haudenschild, der neue Präsident der Crypto Valley Association, war bis vor wenigen Tagen noch Chef der Blockchain-Sparte von Swisscom. Er hatte das Unternehmen Ende Januar aber per sofort verlassen (Computerworld berichtete). Gründe für den Abgang hatte die Swisscom nicht bekanntgegeben.
Zu weiteren Vorstandsmitgliedern wurden am Donnerstag Kevin Lally, Kamales Lardi, Mattia Rattaggi and Martin Berweger gewählt. Unmittelbar mit Ende der Versammlung traten zudem die beiden Vorstandsmitglieder Maria Gomez and Jenna Zenk zurück. Beide waren erst im September als weibliche Vertreter in den Vorstand gewählt worden. In einer Twitter-Botschaft verwies Zenk, die Technologiechefin des Zuger Blockchain-Start-ups Melonport, als Grund für ihren Abgang auf ein kurzes Video aus der Generalversammlung: Darin kritisiert ein Mitglied die einseitige Zusammensetzung des Vorstands mit Juristen, Investoren und Beratern scharf.


Das könnte Sie auch interessieren