Pressemitteilung 06.02.2018, 11:34 Uhr

Basis für weiteres Wachstum gelegt

Die IT-Beratung und Software Engineering Firma emineo blickt auf ein weiteres erfolgrei-ches Geschäftsjahr 2017 zurück. Die Stellung in den Kernmärkten Öffentliche Verwaltung, Gesundheit, Versicherungen und Energieversorger konnte generell weiter ausgebaut werden.
Als besonders spannend und innovativ hervorzugeben gilt hierbei:
  • Die erfolgreiche Einführung der Fallverwaltung für das Amt für Zusatzleistungen zur AHV/IV (ZLPro, Stadt Zürich)
  • Die Einführung von «asem Inkasso» für die Abwicklung der Betreibungen bei Helsana mit elektronischem Datenaustausch gemäss eSchKG und elektronischer Verlustscheinabwicklung mit den Kantonen gemäss KVG
  • Die Realisierung von eUmzugCH in den Kantonen Aargau, Uri, Zug und Zürich
Gesamthaft steigerte sich der Umsatz um 20% auf nunmehr 22 Millionen; was bei einem Schweizer Software-Markt-Wachstum von 6% im Jahre 2017 (Quelle: Bitkom Research/Swico) eine grosse Leistung darstellt. Infolge einiger verschobener Projekte sowie insbesondere einer spannenden Projekt-Opportunity Pipeline geht emineo auch für das Geschäftsjahr 2018 von einem zweistelligen Wachstum aus. Schliesslich waren per 31. Dezember 2017 über 85 SpezialistenInnen an Bord.
«Die Strategie, emineo als innovative Schweizer IT-Beratungs- und Software Engineering Firma mit maximalem Qualitätsanspruch und innovativem Lösungs-Portfolio zu positionie-ren, hat sich als richtig und vielversprechend erwiesen. Dank organisatorischen Optimie-rungen haben wir das Fundament für weiteres gesundes Wachstum gelegt.» Marcel Zimmermann, Verwaltungsratspräsident emineo

Zusätzlicher Innovations-Schub im Verwaltungsrat
Um den Kunden weiterhin innovative Lösungen anbieten zu können, holte sich der Ver-waltungsrat rund um die Firmengründer Christoph Winkler, Werner Zecchino und Marcel Zimmermann (Präsident) per 2018 weitere Verstärkung an Bord.
Mit Sunnie Groeneveld (Inspire 925 – siehe Kurzbeschrieb) und Stephanie Züllig (Mind-Scale GmbH – siehe Kurzbeschrieb) stossen zwei digital sehr erfahrene und am Markt bestens vernetzte Persönlichkeiten zu emineo. Diese sollen helfen, die Themen Organisa-tion, Innovation und Diversity stärker strategisch zu verankern. Ebenso werden sie bei der Diskussion rund um die Digitalisierung, dem Leistungsangebot sowie der Rekrutierung von Talenten im Markt wertvolle Unterstützung bieten können.
«Mit Sunnie Groeneveld und Stephanie Züllig haben wir zwei junge, sehr erfahrene und digital äusserst affine Persönlichkeiten für emineo begeistern können. Sie ergänzen den bisherigen Verwaltungsrat optimal und werden uns bei der Schärfung unseres Profils amSchweizer Markt sehr gut unterstützen können.»
Marcel Zimmermann, Verwaltungsratspräsident emineo

Schlagkräftige Geschäftsleitung
Der Verwaltungsrat hat entschieden die Geschäftsleitung per 1. März 2018 noch besser auf die Kundenanforderungen und Markt-Opportunitäten auszurichten. Die neue Organisation wird helfen, die gesamte IT Wertschöpfungskette bestmöglich abzudecken, das Account Management zu verstärken und schliesslich das Branding von emineo zu erhöhen. Durch die erfreuliche Auftragslage können in den nächsten 12 Monaten neue Arbeitsplätze geschaffen werden.
Als CEO übernimmt Aleardo Chiabotti den Vorsitz der Geschäftsleitung. Er verfügt über breite Führungserfahrung aus zahlreichen digitalen und komplexen Projekten (anbieterund auch kundenseitig), ein Gespür für das Machbare und langjährige Kundenerfahrung in einem hochdynamischen Umfeld.
Chiabottis Nachfolge als Head of Consulting übernimmt Timo Schwab, welcher seit 5 Jahren im Unternehmen tätig ist. Für die neu geschaffenen Bereiche «Sales & Account Management» (André Tecklenburg, ehemals Mimacom) sowie «Marketing & Communications » (Patrick Meister, ehemals ELCA Informatik) konnten erfahrene Branchen-Experten an Bord geholt werden.
In den kommenden Monaten wird Aleardo Chiabotti die neue Organisation verfestigen, die Professionalisierung vorantreiben sowie neue Themenbereiche ins Leistungsangebot aufnehmen – erstes Beispiel hierfür ist der Aufbau eines Business Intelligence Teams. «Ich freue mich darauf, die erfolgreiche Geschichte der emineo weiterzuführen und auf das nächste Level zu heben. Ich werde dabei sicherstellen, dass sowohl unsere Firmenwerte «innovativ», «partnerschaftlich» und «flexibel» als auch die bewährte emineo Qualität beibehalten werden.» Aleardo Chiabotti, designierter CEO emineo
Die Firmengründer konzentrieren sich auf die Betreuung einzelner Kunden sowie strategische Fragen rund um  Innovation, Wachstum und Branchen-Entwicklungen.
Kurzbeschriebe
Verwaltungsrätin Sunnie Groeneveld
Verwaltungsrätin Sunnie Groeneveld (Jahrgang 1988)

Gründerin und Managing Partner bei Inspire 925 GmbH. Inspire 925 ist eine Unternehmensberatung, die auf Mitarbeiter-Engagement, Zusammenarbeit und Innovation spezialisiert ist. Sunnie Groeneveld zeichnet u. a. für Mandate in den Bereichen Innovation und Digitalisierung (u.a. Aufbau und Gesamtprojektleitung der Standortinitiative digitalswitzerland) oder für Mitarbeiter-Engagement und Leadership verantwortlich. Ihre Kompetenzen reichen von der Unternehmensführung über den Aufbau von digitalen Geschäftsfeldern bis zur zukunftsorientierten Strategieplanung. Sunnie Groeneveld ist Vizepräsidentin der Stiftung Pro Zukunftsfonds Schweiz, Partnerin beim Future Work Forum Thinktank sowie Mitglied vom European Digital Leaders Network des World Economic Forums (WEF). Sie wurde 2016 von der Handelszeitung in der Liste «Who's Who: Top 50 Digital Leaders of Switzerland» ausgezeichnet. Sunnie verfügt über einen Abschluss in Wirtschaft von der Yale Universität (USA).
Verwaltungsrätin Stephanie Züllig
Verwaltungsrätin Stephanie Züllig (Jahrgang 1974)

Geschäftsführerin und langjährige, internationale Führungskraft. Bei Siemens hat sie während mehr als 17 Jahren Industrieerfahrung mit Schwerpunkt Grossanlagenbau und Gebäudetechnik gesammelt. Neben fachlichen und kaufmännischen Leitungsfunktionen hat Stephanie Züllig als jüngste, weibliche Geschäftsführerin innerhalb der Siemens Building Technologies (BT) eine eigenständige, weltweit operierende Business Unit in den Regionen Afrika, Mittlerer und Naher Osten und Zentralasien geleitet. Sie ist Expertin für den internationalen Geschäftsaufbau, neue und digitale Geschäftsmodelle sowie deren Implementierung. Stephanie Züllig hat 2016 die globale Digitale Strategie und -Transformation bei Siemens BT begleitet und verfügt neben Branchen-Knowhow über ein grosses lokales und internationales Netzwerk (insbesondere Digitalisierung in den Bereichen Software, Services und Cloud Offerings). Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin der Firma Mind-Scale GmbH, Mitglied bei «stars –for Leaders of the next Generation» (2016). Sie erschien unter den «Top 40 under 40 Women» in Business (2014) und ist als Kandidatin der 200 potenziellen Verwaltungsrätinnen des Schweizerischen Arbeitgeberverbands gelistet (2015). Stephanie Züllig hat Fertigungstechnik und BWL an der Fachhochschule in Reutlingen (Deutschland) studiert und mit Bestnote abgeschlossen.
CEO Aleardo Chiabotti
CEO Aleardo Chiabotti (Jahrgang 1978)

Der neue Geschäftsführer Aleardo Chiabotti arbeitet seit Januar 2016 bei der emineo, wo er als Head of Consulting Mitglied der Geschäftsleitung war. Seine Karriere startete er bei Deloitte Consulting in Zürich und ging dann für 5 Jahre zur Fluggesellschaft Emirates nach Dubai, um seine Erfahrungen in der IT auf Kundenseite auszubauen. Dort verantwortete er als Head Delivery Strategic Programs ein Portfolio aus strategischen IT Projekten rund um die Digitalisierung und Optimierung von operativen Kernprozessen, wie z.B. die GPS gesteuerte Überwachung der Bodenabfertigung oder die Einführung eines selbstlernenden Systems für den Ressourceneinsatz. Durch seine Beratertätigkeit bei Deloitte Consulting kennt er sowohl unterschiedliche Kunden als auch Branchen. Sein Fokus lag dort auf der Optimierung von Wertschöpfungsprozessen, der Einführungen von SAP und der globalen Datenharmonisierung. Aleardo Chiabotti verfügt über einen Masterabschluss in Informations- und Technologie Management an der Universität St. Gallen (HSG).
Genannte Kundenprojekte
ZLPro (Stadt Zürich) - Die Applikation «ZLPro» automatisiert und vereinfacht die Berechnung der Ansprüche an Zusatzleistungen. «ZLPro» wurde durch das Amt für Zusatzleistungen zur AHV/IV und die Organisation und Informatik in Zusammenarbeit mit emineo realisiert und ist das grösste Software-Entwicklungs-Projekt der Stadt Zürich der letzten zehn Jahre. «ZLPro» wird neben der Stadt Zürich in 15 weiteren Gemeinden im Kanton
eingesetzt.

Inkasso /AVSM - Mit der Revision von Artikel 64a des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) und Artikel 105 der Verordnung über die Krankenversicherung (KVV) wurde die Kantonsübernahme von nicht bezahlten Prämien und Kostenbeteiligungen aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung ab dem 1. Januar 2012 neu geregelt. AVSM (Artikel VierundSechzig Modul) erlaubt den automatisierten Meldungsaustausch mittels SEDEX zwischen Krankenversicherer und den kantonalen Durchführungsstellen
eUmzugCH – Das nunmehr seit 15 Jahre priorisierte Vorhaben von E-Government Schweiz konnte durch emineo erfolgreich in den Kantonen Aargau, Uri, Zug und Zürich eingeführt werden und erlaubt den BügerInnen ihren Umzug digital abzuwickeln. Bereits über 100'000 BügerInnen haben den Services erfolgreich genutzt und dieses Jahr erfolgt die Ausbreitung auf weitere Kantone.
Über emineo
emineo wurde 2002 gegründet. Wir fokussieren auf IT-Beratung und Software Engineering und verfügen über eine ausgewiesene SAP-Kompetenz. Über 85 qualifizierte und erfahrene Berater und IT-Ingenieure konzipieren und entwickeln innovative Lösungen und Produkte – etwa für die Prozessoptimierung in der Öffentlichen Verwaltung, im Gesundheitswesen, bei Versicherungsunternehmen sowie Energieversorgern. Einzigartig bei
emineo ist die Verknüpfung von betriebswirtschaftlichem Know-how, fundiertem Branchenwissen, einer ausgewiesenen Technologie- und Umsetzungskompetenz sowie einem kompromisslos hohen Schweizer Qualitätsanspruch.
Auf der Basis von Java, Open Source Werkzeugen, weiteren Technologien und SAP entwickeln unsere interdisziplinären Teams massgeschneiderte Lösungen. Das Angebotsspektrum reicht von der SAP-Einführung und kundenspezifischen SAP-Weiterentwicklungen über die Entwicklung von Individualsoftware und mobilen Lösungen bis zu Systemintegrationen und Business Intelligence Projekten. Abgerundet wird unser Leistungsangebot durch Standardsoftware-Produkte.