Kalenderwoche 5 31.01.2022, 07:54 Uhr

Computerworld-Newsticker

Aktuelle Nachrichten aus der ICT-Welt, ultrakompakt zusammengestellt.
(Quelle: Megan Rexazin/Pixabay)
Umsatzsteigerung bei Aveniq
Die IT-Dienstleisterin Aveniq ist laut eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2021 profitabel gewachsen und hat einen Umsatz von 176 Millionen Schweizer Franken erzielt. Zur Umsatzsteigerung habe insbesondere die erhöhte Nachfrage nach Cloud- und Outsourcing-Dienstleistungen, modernen Workplace-Lösungen sowie der Umstieg auf SAP S/4Hana beigetragen, teilt die Firma mit. Ihren Beitrag dazu geleistet hätten aber auch Digitalisierungsprojekte mit RPA, Chatbots oder der Business Process Suite (BPS) sowie Mandate rund um die Themen CAD/PLM, iManage und Cyber Security. Gemäss der Mitteilung sind im vergangenen Jahr insgesamt 36 Neukunden hinzugekommen. «Die zahlreichen Kundenprojekte sowie der gleichzeitige Zusammenschluss waren nur dank dem ausserordentlichen Einsatz des gesamten Aveniq-Teams möglich», wird Christophe Macherel, CEO von Aveniq, zitiert. Und weiter: «Dieser Erfolg bestätigt unsere Positionierung als innovative und nachhaltige Partnerin, die ihren Kunden kombiniertes IT- und Branchen-Wissen bietet. Ich bin überzeugt, dass wir den eingeschlagenen Weg erfolgreich fortsetzen werden.» Mit Blick auf die Zukunft will man bei Aveniq nun insbesondere innovative Dienstleistungen für den modernen Arbeitsplatz sowie branchenspezifische Lösungen und Funktionen weiterentwickeln. Dabei setzt die IT-Dienstleisterin gemäss eigenen Angaben auf Hyperautomation mit modernen Technologien wie künstliche Intelligenz, Machine Learning und RPA. Auch das Angebot an Cyber-Security-Services solle kontinuierlich erweitert werden.
---+++---
Neue Schweiz-Chefin für Schneider Electric
Tanja Vainio wechselt per 1. März 2022 von ABB zu Schneider Electric, wo sie als Nachfolgerin von Reto Steinmann den Posten als Country President Schweiz übernehmen wird. Bei ABB hatte Vainio gemäss einer Mitteilung verschiedene Leitungsfunktionen inne, unter anderem war sie beim Industriekonzern als Country Manager in der Tschechischen Republik, der Slowakei und in Ungarn tätig. In ihrer neuen Position bei Schneider Electric verantworte sie dann die strategische und operative Ausrichtung des Unternehmens einschliesslich der Marke Feller im Schweizer Markt, teilt die Firma mit. Ihr Vorgänger Steinmann wechsle derweil in die globale Unit Home & Distribution des Unternehmens und übernehme dort als VP Strategic Projects and Transformation die globalen M&A- und Transformationsprojekte.
---+++---
Facebook-Aktie brach um fast ein Viertel ein
Der Facebook-Konzern Meta hat im frühen US-Handel am Donnerstag auf einen Schlag rund ein Viertel seines Werts verloren. Der Börsenwert von Meta schrumpfte damit zum Handelsbeginn um 220 Milliarden Dollar. Nach Daten des Finanzdienstes Bloomberg war das ein Rekord-Wertverlust. Meta war danach noch rund 678 Milliarden Dollar wert.Die Aktie fiel zum Auftakt des US-Handels um rund 24,5 Prozent auf knapp 244 Dollar. Auslöser für den aussergewöhnlichen Kurssturz war, dass das weltgrösste Online-Netzwerk im vergangenen Quartal kaum noch neue Nutzer gewinnen konnte. Der Kurssturz am Donnerstag war ein Zeichen dafür, dass Facebooks Gründer und Chef Mark Zuckerberg die Anleger mit seinen Zusicherungen, Meta werde das Problem in Griff bekommen, nicht überzeugen konnte. Auch die Umsatzprognose für das laufende Quartal enttäuschte die Investoren. Zuckerberg verwies unter anderem auf die Konkurrenz durch den Videodienst Tiktok und die Folgen von Apples Massnahmen für mehr Datenschutz auf dem iPhone.



Das könnte Sie auch interessieren