Kalenderwoche 15 11.04.2022, 07:43 Uhr

Computerworld-Newsticker

Aktuelle Nachrichten aus der ICT-Welt, ultrakompakt zusammengestellt.
(Quelle: Megan Rexazin/Pixabay)
Tesla-Chef Elon Musk startet Übernahmeversuch bei Twitter
Tech-Milliardär Elon Musk startet einen Versuch, Twitter zu kaufen. Der Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla gab am Donnerstag ein Angebot zum Kauf aller Aktien des Kurznachrichtendienstes bekannt. Musk hält bisher gut neun Prozent an Twitter. Musk bietet nun allen Aktionären 54,20 Dollar pro Aktie, wie aus einer Mitteilung bei der US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Das Papier schloss am Mittwoch bei knapp 46 Dollar. Er wolle Twitter nach einem Erwerb von der Börse nehmen, kündigte Musk an.
---+++---
SwissSign setzt auf die Online-Identitätsprüfung
Die Anbieterin der Signaturlösung SwissID Sign, SwissSign, setzt eigenen Angaben zufolge als erstes Schweizer Unternehmen auf einen vollständig digitalen Identifikationsprozess, um qualifizierte elektronische Signaturen gemäss schweizerischem Signaturgesetz (ZertES) leisten zu können. Kunden können demzufolge ab sofort mit der Signaturlösung SwissID Sign in wenigen Schritten Geschäfte komplett digital und rund um die Uhr abschliessen. Mit der Signaturlösung SwissID Sign können somit ab sofort Dokumente digital, ohne physische Identifikation und somit komplett medienbruchfrei unterzeichnet werden. Für die Nutzer, insbesondere Geschäftskunden, bedeute dies Kostenreduktionen, da sich der administrative Aufwand reduziere, schreibt SwissSign. Die Online-Identitätsprüfung sowie auch die digitale Signatur erfolgen über die SwissID App. Voraussetzung dazu ist ein persönliches SwissID-Konto.
---+++---
Salt führt Zusatzgebühr für Replay-TV ein
Nutzer von Salt TV können die bisherige Replay-Funktion ab dem 1. Mai nur noch eingeschränkt nutzen. Die Replay-Dauer wurde reduziert und die Vorspulfunktion gestrichen. Kunden können nun nur noch 30 Stunden rückwirkend zeitversetzt Fernsehen. Bisher war dies bei allen Basissendern für sieben Tage möglich, wie Salt seinen Kunden mitteilte. Gleichzeitig wird es nicht mehr möglich sein, im zeitversetzten TV oder einer Aufnahme vorzuspulen. Wer diese Funktion dennoch weiter nutzen möchte, der kann sich für einen monatlichen Aufpreis den alten Funktionsumfang zurückkaufen, heisst es weiter.
---+++---

Bildergalerie
Die wichtigsten Auf- und Umsteiger des Monats

---+++---



Das könnte Sie auch interessieren