Der beste Webbrowser für das Smartphone

Mozilla Firefox

Bild 2: Der Firefox-Browser bietet Zugriff auf den QR-Code-Scanner
Quelle: NMGZ
Er dürfte Chrome auf dem Smartphone am meisten Paroli bieten – zumindest von der Nutzerzahl her. Firefox (Download) kann grundsätzlich alles, was Chrome kann. Dazu kommen noch ein paar nützliche Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel der Direktzugriff aufeinen QR-Code-Scanner. Ist unter Android die App ZXing Barcode Scanner installiert, tippen Sie in die Adressleiste und entdecken ein kleines QR-Code-Scanner-Icon, Bild 2. Sehr angenehm ist auch der Lesemodus. Tippen Sie aufs Papierblatt-Symbol, erscheint der aktuell betrachtete Artikel in einem Lesemodus ohne ablenkende Elemente.Die Suchmaschinen lassen sich ebenfalls einfach anpassen.
Für geringeren Daten­verbrauch finden Sie unter Einstellungen/Erweitert/Grafiken anzeigen eine Option, um das Laden von Bildern in Webseiten auf WLANs zu
Bild 3: Firefox ist erweiterbar und geeignet für Entwickler und Fortgeschrittene
Quelle: NMGZ
beschränken. Zudem können Sie die automatische Medienwiedergabe blockieren.Wie sein grosser Desktop-Bruder unterstützt Mozillas luxuriöses Surfbrett unter Android (nicht unter iOS) auch die Installation von Add-ons. Dies und die guten Einstellungsmöglichkeiten dürften auch Entwicklern und fortgeschrittenen Anwendern gefallen. Und für Letztere könnte ein weiteres Argument für den Einsatz von Firefox auf demAndroid-Smartphone sprechen: Die meisten mobilen Webbrowser verwenden zum Darstellen von Websites eine Engine namens «WebKit» oder «Blink». Firefox für Android (nicht jedoch für iOS) benutzt mit «Gecko» eine andere. Das bedeutet: Wenn Chrome mit einer Webseite nicht richtig zurechtkommt, haben Sie mit Firefox die besten Chancen, sie dennoch anschauen zu können, Bild 3.

Das könnte Sie auch interessieren