Mobiles internet 19.02.2020, 10:48 Uhr

Swisscom kämpft erneut mit Problemen

Swisscom-Kundinnen und -Kunden in der Nordschweiz haben heute morgen erneut Mühe, mit ihren Smartphones ins Internet zu kommen.
Wieder einmal melden Swisscom-User in der Deutschschweiz haufenweise Probleme mit ihrem Provider
(Quelle: Allestörungen.ch; Screen: jst/nmgz )
Schon wieder eine Panne bei Swisscom: Nach Angaben des Unternehmens vom Mittwochmorgen war vor allem in der nördlichen Schweiz der Internetzugang über das mobile Netz beeinträchtigt. Innert weniger Wochen war das bereits die dritte Panne bei dem Telekomanbieter.
Benutzer beklagten sich auf Twitter. Swisscom teilte mit, dass der Internetzugang bei "einigen Mobile-Kunden" eingeschränkt war. Betroffen waren demnach Kunden diverser Abos, "aber nur ein kleiner Teil". Die Störung dauerte von 3.40 bis 8.40 Uhr. Ursache war nach ersten Erkenntnissen ein Hardwaredefekt.
Kunden, bei denen das mobile Internet nicht wie gewohnt funktioniert, riet das Unternehmen, das Mobilgerät neu zu starten oder den Flugmodus ein- und ausschalten. Am Morgen prüfte  Swisscom, ob es wegen der Störung weitere Einschränkungen im Mobilfunknetz gab.

Zwei grössere Störungen seit Jahresbeginn

Bereits am Dienstagabend und frühen Mittwochmorgen der vergangenen Woche lagen grosse Teile des Swisscom-Netzes lahm. Der Unterbruch wurde durch Wartungsarbeiten verursacht.
Für viele Swisscom-Kunden hiess es: Keine 4G-Mobiltelefonie, kein mobiles Internet, aber auch keine Festnetzverbindung und kein Internet zu Hause. Auch die Notruf-Nummern auf allen Kanälen waren betroffen. Die Swisscom machte menschliches Versagen für den Ausfall verantwortlich.
Auch am 17. Januar hatte das Unternehmen für eine Stunde mit schweren Störungen im Netz zu kämpfen. Auch damals wurden die Notfallnummern lahm gelegt. Über das Mobilnetz blieben Notrufe aber möglich.


Das könnte Sie auch interessieren