Whitepaper 18.06.2021, 07:40 Uhr

Global Threat Intelligence Report 2021

Der neueste Report von NTT Ltd. zeigt, dass Hacker die derzeitige Ausnahmesituation ausnutzen und wichtige Branchen und gängige Schwachstellen aus der Umstellung auf Remote-Arbeit ins Visier nehmen.
(Quelle: NTT Ltd.)
Gesundheitswesen, Fertigungsindustrie und Finanzbranche verzeichneten einen massiven Anstieg der Angriffe.

Die Highlights aus dem 2021 GLOBAL THREAT INTELLIGENCE REPORT:
  • Die Zahl der Angriffe auf die Fertigungsindustrie ist von 7 % auf 22 %, auf das Gesundheitswesen von 7 % auf 17 % und auf das Finanzwesen von 15 % auf 23 % gestiegen.

  • Organisationen aus verschiedenen Branchen waren von Cyberattacken im Zusammenhang mit dem Covid-19-Impfstoff und den damit verbundenen Lieferketten betroffen.

  • Die „opportunistische“ Cyberkriminalität in Bezug auf Covid-19 hat zugenommen, wobei besonders Gruppen wie das Ozie Team, Agent Tesla und TA505 sowie staatliche Akteure wie Vicious Panda, Mustang Panda und Cozy Bear aktiv waren.

  • Die am häufigsten auftretenden Formen von Malware waren Miner (41 %), Trojaner (26 %), Würmer (10 %) und Ransomware (6 %).

  • Crypto Miner dominierten die Aktivität in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) sowie in Nord- und Südamerika.

  • 50 % der Unternehmen weltweit räumen der Absicherung ihrer Cloud-Dienste Priorität ein – damit ist dies das wichtigste Thema bei Cybersicherheit für die nächsten 18 Monate.


Autor(in) NTT Ltd.

Das könnte Sie auch interessieren