Nach Kündigung des Führungstrios
13.08.2019, 10:45 Uhr

BKB-CDO übernimmt Leitung der Bank Cler

Knall bei der Bank Cler: Die gesamte Geschäftsleitung der BKB-Tochter hat gekündigt. Nun übernimmt die Digitalchefin des Mutterhauses die Leitung.
Von der CDO zur CEO: Mariateresa Vacalli übernimmt das Ruder bei der Bank Cler
(Quelle: Bank Cler )
Die Basler Kantonalbank (BKB) wechselt das gesamte Management der Bank Cler aus. Bei der Tochtergesellschaft übernimmt nun Mariateresa Vacalli das Ruder. Sie war beim Mutterhaus bislang als Chief Digital Officer und Mitglied der Konzernleitung tätig. «Mit der Ernennung von Mariateresa Vacalli verstärkt der Verwaltungsrat der Bank Cler das Know-how im Hinblick auf die digitale Transformation des Bankengeschäfts», teilt die BKB mit.
Vacalli ist noch nicht lange in der Bankenwelt tätig. Die gebürtige Tessinerin stieg bei der BKB erst im Oktober 2018 ein und war dort fortan für die digitale Transformation zuständig. Zwischen 2016 und 2018 leitete sie die zur NZZ Mediengruppe gehörende Wirtschaftsinformations-Plattform Moneyhouse. Zuvor übte sie während rund vierzehn Jahren verschiedene Managementfunktionen bei den Telkos Sunrise und UPC aus.
In die Geschäftsleitung der Bank Cler wechselt zudem Philipp Lejeune. Der 41-Jährige gibt seinen Posten als Chief Credit Officer bei der BKB auf und schlüpft bei der Tochterfirma dafür in die Rolle des CFO. Vacalli und Lejeune treten ihre neuen Funktionen per Anfang September an, heisst es im Communiqué.

Bank im Umbau

Mit der Auswechslung des Managements treibt die BKB den Umbau der Bank Cler voran. Bis zu 150 Mitarbeitende sollen davon betroffen sein, rund 40 Stellen könnten in den nächsten zwei Jahren bei der Tochterbank der BKB abgebaut werden.
Die drei bisherigen Mitglieder der Geschäftsleitung werden das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, schreibt die BKB weiter. CEO Sandra Lienhart war beim Institut während 15 Jahren Mitglied der Geschäftsleitung, die letzten beiden Jahre amtete sie als Geschäftsleiterin sowie stellvertretende Vorsitzende der Konzernleitung. CFO René Saluz war 14 Jahre für die Bank Cler tätig und übernahm 2015 den Bereich Finanzen und Risiko. Vertriebsleiter Peter Schnellmann stiess erst im Frühjahr 2018 zur Bank Cler, wo er auch Konzernleitungsmitglied wurde. Laut Mitteilung steht für ihn noch kein Ersatz bereit. Er werde seine Position deshalb noch bis zum Entscheid über seine Nachfolge beibehalten.


Das könnte Sie auch interessieren