Personalie 23.10.2020, 10:14 Uhr

René Hürlimann zieht in die Geschäftsleitung von Microsoft Schweiz ein

Bei Microsoft Schweiz übernimmt René Hürlimann die Verantwortung für die Specialist Technology Unit nun definitiv. Er leitet den Bereich seit Juli interimistisch. Damit zieht er auch in die Geschäftsleitung der Firma ein.
(Quelle: Microsoft)
René Hürlimann übernimmt bei Microsoft Schweiz die Leitung der Specialist Technology Unit (STU) nun definitiv. Er führt diese seit Anfang Juli bereits interimistisch. Gleichzeitig zieht Hürlimann beim hiesigen Zweig des Tech-Konzerns in die Geschäftsleitung ein, teilt Microsoft Schweiz mit.
Laut Communiqué hat Hürlimann als STU Lead Schweiz rund 100 Personen unter sich. Die Business Unit ist für das Lösungsgeschäft verantwortlich und unterstützt Kunden bei ihrer Transformation durch technisches Know-how in den Produktbereichen Azure (Apps & Infra und Data & AI), Modern Work, Biz Apps sowie Support.
Hürlimann übernahm den Posten im Juli von Luca Callegari, der zu Microsoft Italien wechselte. Vor seiner Beförderung war er als Head of Sales für die Microsoft Azure Cloud zuständig. Im Laufe seiner Karriere habe Hürlimann zudem in verschiedenen Führungspositionen bei internationalen IT-Unternehmen gearbeitet, zuletzt als Director EMEA & APAC für das Fintech Appway.
Wie Microsoft Schweiz abschliessend schreibt, setzt sich die Geschäftsleitung des Unternehmens nun folgendermassen zusammen: Marianne Janik (CEO), Simone Frömming (Enterprise Commercial), Henriette Wendt (Marketing & Operations), Caroline Rogge (HR), Anita Ratkovic Andric (CFO), Roger Altorfer (CSU), René Hürlimann (STU), Christian Widmer (Public Sector), Thomas Winter (OCP), Martin Haas (SMC), Bjørn Vestergaard (Microsoft Consulting), Marc Holitscher (NTO) und Tobias Steger (PR & Communications).
Ende Oktober wird es zu einer Rochade an der Spitze von Microsoft Schweiz kommen. Dann wechselt die CEO Marianne Janik nämlich zu Microsoft Deutschland (Computerworld berichtete). Bis die Nachfolge geklärt ist, springt Didier Ongena, der Microsoft-Länderchef für Belgien und Luxemburg, vorübergehend ein.


Das könnte Sie auch interessieren