Neuer Service geht an den Start 10.07.2019, 17:07 Uhr

Mit Dropbox Transfer bis zu 100 GB versenden

Der neue Dienst Dropbox Transfer erlaubt das Senden von Daten mit einer Kapazität von bis zu 100 GB. Der Empfänger der Daten benötigt dafür nicht einmal ein Dropbox-Konto.
(Quelle: Toria / shutterstock.com)
Der Cloud-Service-Anbieter Dropbox geht mit seinem neuen Dienst Dropbox Transfer an den Start. Nutzer können damit Dateien mit einer Grösse von bis zu 100 GB versenden. Der Empfänger muss dafür nicht zwingend ein Dropbox-Konto haben.Dateien lassen sich per Drag&Drop direkt in die Desktop-App einfügen.
Alternativ besteht auch die Möglichkeit, die Daten über den Web-Client hochzuladen. Bei Bedarf kann ein Ablaufdatum sowie ein Passwort für die Inhalte festgelegt werden. Diese Sicherheitsmassnahmen lassen sich auch nach dem Versand der Daten noch verändern.
Dateien lassen sich per Drag&Drop in die Desktop-App einfügen und können bei Bedarf mittels Ablaufdatum und Passwort abgesichert werden.
(Quelle: Dropbox)
Dropbox generiert einen Link für die Dateien, der dann an jede gewünschte E-Mail-Adresse gesendet werden kann. Der Nutzer kann diesen Link entweder manuell per Mail versenden oder eine von Dropbox automatisch bereitgestellte Nachricht abschicken. Der Empfänger erhält damit Zugriff auf eine Kopie der Originaldatei. Damit können Änderungen vorgenommen werden, ohne die ursprüngliche Version zu gefährden.
Als zusätzliches Feature bietet Dropbox Transfer ein Download-Tracking. Der Versender des Links erhält bei Bedarf eine Benachrichtigung, wenn die Daten heruntergeladen werden. Ausserdem kann der Urheber nachvollziehen, wie oft die Daten in der Cloud geöffnet wurden.


Das könnte Sie auch interessieren