Partnerzone SAP
14.10.2019, 08:58 Uhr

Dank IoT auf Augenhöhe mit den Grossen der Branche

Stedy Gwürz AG – ein familiengeführtes Kleinunternehmen mit zwölf Mitarbeitenden – nutzt künftig integrierte IoT-Prozesse, um seine schweizweiten Shop-in-Shop-Verkaufsregale mit optimalem Ressourceneinsatz zu unterhalten.
(Quelle: SAP )
Der Hersteller des bekannten «Härdöpfelgwürz»

Die Stedy Gwürz AG aus Weinfelden stellt seit fast 40 Jahren feine Gewürzmischungen und Marinaden her, überwiegend frisch und von Hand. Die Unternehmenslösung SAP ERP HANA Cloud ermöglicht einen hohen Digitalisierungs- und Automatisierungsgrad beim Bestell- und Versandprozess, inklusive Datenaustausch mit den Geschäftspartnern. So ist es Stedy möglich, den gesamten stationären Handel in der Schweiz – 4200 Standorte – sowie den weltweiten Onlinehandel zu beliefern. Um die Abverkäufe und Nachlieferungen
innerhalb des neuen Geschäftsmodells mit Shop-in- Shop-Konzept zu managen, war weitere technologische Unterstützung unerlässlich.
“Die Nutzung moderner Technologien ist entscheidend, um als Kleinunternehmen auf Augenhöhe mit den Grossen mitzuhalten. Unser Prototyp liefert überzeugende Ergebnisse – deshalb steht dem neuen, digitalisierten Geschäftsmodell nichts mehr im Weg und die Planung für den produktiven Einsatz kann voranschreiten. Die Digitalisierung ist die Chance, unseren Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein und weiter zu wachsen.„
Valentin Stettler, CEO von Stedy Gwürz AG
Shop-in-Shop Business-Modell als grosse Herausforderung
Bei Shop-in-Shop-Konzepten stellen Warenhäuser einem Hersteller eine abgegrenzte Verkaufsfläche für ein Verkaufsregal zur Verfügung. Dieses muss vom Hersteller kontrolliert und gepflegt werden. Mindestbestände müssen eingehalten, deren Unterschreitung rechtzeitig erkannt und das Auffüllen schnell organisiert werden. All das ist mit grossem personellem Aufwand verbunden und ohne Automatisierung kaum möglich.
 
Erfolgreicher Prototyp oder «in der Kürze liegt die Würze»
oneresource hat für Stedy einen Prototyp entwickelt. Dieser Zusatz verbindet das Verkaufsregal mit dem Unternehmenssystem und ermöglicht die automatische Verbuchung aller Warenaus- und -eingänge. Die Bestände der einzelnen Produkte in allen Verkaufsregalen sind somit in Echtzeit bei Stedy in der SAP ERP HANA Cloud-Lösung ersichtlich. Aufgrund dieser Daten lassen sich ideale Lieferzeiten und Lieferrouten ermitteln und das Sortiment kann laufend optimiert werden. Saisonbedingte Veränderungen des Bedarfs – beispielsweise Grillgewürze in der Sommersaison – können innerhalb kürzester Zeit berücksichtigt werden. Das Verkaufsregal liefert zudem weitere Informationen über die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur, die der Qualitätskontrolle dienen.
Der Weg zur «!ntelligent Enterprise»
Digitale Geschäftsmodelle lassen sich heute mit bestehenden Technologien umsetzen und stehen deshalb auch KMU wie der Stedy AG offen. Für die Entwicklung des intelligenten Shop-in-Shop-Verkaufsregals nutzte oneresource Industrie- standard-Sensoren, eine Multicloud-Umgebung mit der SAP Cloud Plattform, ein SAP S/4HANA Digital Core System und HTML5 Fiori-Technologien. Diese Technologien sind erprobt, wurden von oneresource aufeinander abgestimmt und zu einer durchgängigen Prozesslösung zusammengefügt. Der Prototyp hat alle Tests bestanden, nun geht’s an die praktische Umsetzung an den Verkaufspunkten.

Das könnte Sie auch interessieren